0 %

Minox Cup erreicht windiges Helgoland

Mit den ersten Starkwindböen über dem Hafen von Helgoland, erreichte das Feld der Teilnehmer aus Cuxhaven die Insel und machte die Nordseewoche komplett.

Schnellstes Schiff auf der Strecke war die zum Family Cruiser Cup gemeldete Yacht Emma mit Steuermann Alfred Paulsen. Die 60 Fuß lange Swan benötigte für die etwas über 30 Seemeilen nur 03:17:23h. [Anmerkung: Emma meldete sich nach dem Zieldurchgang vom Rennen ab, da die Bahn nicht korrekt gesegelt wurde. Damit wurde die von Klaus-Thomas Krüger gesteuerte Yacht amuse-bouche mit 03:32:32h schnellste Yacht nach gesegelter Zeit.] Von starkem raumen Wind konnten auch die anderen Yachten profitieren. Innerhalb von etwas mehr als einer Stunde erreichten alle Teilnehmer den sicheren Hafen. Dort spannt sich die Lage zumindest bei den Fendern der Innenlieger inzwischen einwenig an, insgesamt ist die Stimmung aber trotz des Wetters positiv.

Wettfahrtleiter Albert Schweizer freute sich vor allem über die Initiative der Teilnehmer, die mit Blick auf die heutigen Bedingungen für heute zwar abgesagt hatten, aber dennoch gestern schon gesegelt sind: „Das zeigt auch, welchen Stellenwert die Nordseewoche hat und ab morgen wird dann auch weiter gesegelt.“

[Alle Ergebnisse der W2] (Aktualisiert 13:18 Uhr)

 

Bilder vom Minox Cup Cuxhaven-Helgoland. – Unser Fotografenteam um Hinrich Franck wird auch dieses Jahr wieder die Nordseewoche fotografisch begleiten. Mehr Bilder, auch zum Bestellen, sind wie immer unter dem „Nordseewoche“-Link auf
hinrich-franck.fotograf.de zu finden.

 

Share this article

Leave a comment