0 %

Pantaenius Rund Skagen / CATEGORY ARCHIVES

Outsider vor Kiel, im Kattegatt beginnt das Feld zu kreuzn

Während die meisten Schiffe inzwischen mit der Kreuz im Kattegat zu kämpfen haben, scheint die OUTSIDER mit Steuermann Boo Teichmann weiterhin Glück mit dem Wind zu haben. Das Tempo der Rennyacht ist zwar unter zehn Knoten gesunken, dennoch sie aber weiterhin einen Anlieger nach Kiel und wird in der nächsten Stunde voraussichtlich den Ostseehafen deutlich vor den anderen Schiffen erreichen. Ebenfalls weit vor dem Feld passiert gerade die RED mit Steuermann Mathias Müller von Blumencron den großen Belt. Die meisten Schiffe hingegen befinden sich im Moment noch im Kattegat zwischen Anholt und Læsø. Erreichen werden sie das Ziel voraussichtlich im Laufe des morgigen Tages.
Read More

Spindrift mit gerissenem Groß aus dem Rennen

Bei der Halse vor Skagen ist auf der Spinndrift das Großsegel gerissen. Stefan Berg meldete sich heute Morgen um acht Uhr bei der Wettfahrtleitung aus dem Rennen. Die Yacht ist in den Hafen von Skagen gefahren.
Read More

Wasser im Schiff – Oromocto zurück in Helgoland

Gegen 2:00 Uhr in der Nacht bemerkte die Crew an Bord der Oromocto ungewöhnlich viel Wasser im Schiff. Nach zwei Stunden erfolgloser Ursachensuche fiel die Entscheidung zur Umkehr. Seit dem liefen an Bord die Pumpen und das Schiff erreichte sicher und ohne weitere Probleme am frühen Nachmittag den Ausgangshafen des Pantaenius Rund Skagen Rennens auf Helgoland. Vermutlich gelangt das Wasser über die Kielstruktur des Holzschiffs ins Boot.
Read More

Oromocto umgekehrt

Die Oromocto ist auf dem Rückweg nach Helgoland. Ein technischer Defekt hat die Crew heute Morgen zur Umkehr gezwungen. An Bord sind alle wohlauf.  Das Schiff wird gegen 14:30 Uhr auf Helgoland erwartet.
Read More

Aufbruch nach Kiel zum Pantaenius Rund Skagen Rennen

Mit dem Start des Pantaenius Rund Skagen Rennens nach Kiel endet die 82. Nordseewoche auf Helgoland. Insgesamt 42 Yachten sind pünktlich um 16:00 vor der Mole des Südhafens auf den Weg gegangen. Wettfahrtleiter Stefan Lehnert lobte die defensive Startphase: "Bei halbem Wind und achterlichem Strom wäre ein Frühstart für die Teilnehmer äußerst Schmerzhaft gewesen." Vor den Seglern liegen jetzt rund 200 Meilen auf Amwind- oder Kreuzkursen durch die Nordsee in Richtung Ostsee. Insgesamt ist das Rennen über 500 Seemeilen lang und mündet im Ostseehafen Strande bei Kiel. Die meisten Teilnehmer werden am Donnerstag dort erwartet. Lediglich die Outsider hat realistische Chancen, eventuell schon am Mittwochabend einzutreffen. Die Windbedingungen sind denkbar...
Read More