0 %

Gute Reise nach Edinburgh!

„Wer langsamer segelt, hat mehr vom Regen“, beschrieb Nordseewoche Seewetterexperte Meeno Schrader das diesjährige Motto der Helgoland – Edinburgh Regatta. Schuld daran ist eine Front über der Deutschen Bucht, die im Laufe des Rennens mit Gewittern und Dauerregen über die Segler hinweg zieht und damit den durchwachsenen Trend der 85. Nordseewoche fortführt. Starke nordöstliche Winde treiben die schnelleren Yachten vor der Front an, während die langsameren Schiffe mit abflauendem Wind nach dem Frontdurchgang zu rechnen haben.

Zum Start vor Helgoland wehten stabile fünf Beaufort aus östlicher Richtung und schob alle Teilnehmer passgenau zum Startschuss über die Startlinie.

Zur Nordseewoche Langstreckenregatta 2019 treten 15 Yachten an, die sich den rund 420 Seemeilen bis zur schottischen Küste stellen. Die Teilnehmer sind mit einem YB-Race Tracker ausgestattet. Der Verlauf des Rennens kann in den kommenden Tagen hier auf der Webseite der Nordseewoche oder die YP-Racing App für iOS und Android Geräte verfolgt werden.

 

Share this article

Leave a comment