0 %

Länge läuft – Milan vorn im Sundowner Race (Ergebnisse W12)

Mit einem frühen Eintreffen der Segelyacht Milan hatten auf Helgoland alle gerechnet. Tatsächlich erreichte das 20 Meter lange Schiff dann auch bereits eine Stunde nach Mitternacht als erste Yacht den Inselhafen von Helgoland. Gerade einmal 3:55:46 Stunden verbrachte Steuermann Dr. Uwe Lebens mit seiner Crew auf dem Wasser. Aber auch nach berechneter Zeit konnte sich die „Milan“ (ber. 06:00:58 h) sehr gut behaupten und liegt damit im Ranking vorn. „Milan“ führt die Gruppe ORCi 1 vor der zweitplatzierten „Bank von Bremen“ (ges. 05:05:30, ber. 06:17:32) und der „Big Easy III“ (ges. 6:33:55, ber.07:01:18) an.

Das knappe Ergebnis auf den weiteren Plätzen zeugt von der sportlich hohen Qualität des Sundowner rennens als fester Bestandteil der Nordseewoche Regatten: Während zwischen den beiden erstplatzierten fast eine Stunde Zeitunterschied lag, erreichten die weiteren 13 Teilnehmer der nächtlichen Regatta das Ziel innerhalb von nur sieben Minuten und sorgten für ein spannendes Finish an der Ziellinie.

[Die detaillierte Ergebnisliste]

Auf Helgoland feierten die Crews im Anschluss noch bis in die frühen Morgenstunden in der Alex Seal Offshore Lounge

 

Share this article

Leave a comment