0 %

Capitell Cup mit Missverständnissen

Rund 100 Yachten sind heute morgen um 9:30 zum Capitell Cup Rund Helgoland gestartet. Nach einem langen Tag bei perfekten Segelbedingungen sind inzwischen alle Teilnehmer wieder wohlbehalten im Hafen von Helgoland angekommen. Unterwegs gab es trotz der vielen Teilnehmer keine größeren Probleme, freute sich Wettfahrtleiter Albert Schweizer nach der Regatta.

Den Teilnehmern bot sich nach einem wolkenverhangenen Start schon bald blauer Himmel und perfekter Segelwind um vier Beaufort aus nordwestlichen Richtungen.

Gegen Ende des Rennens gab es jedoch bei einigen Booten offenbar Missverständnisse bei der Interpretation der Segelanweisungen. In der Folge rundeten einige Boote die ausgelegte östliche Begrenzungsmarkierung, bevor sie die eigentliche Ziellinie zwischen Mole und Leuchtturm passiert hatten.

[Die Ergebnisse der W6 – Capitell Cup] (Aktualisiert 4.6.17 20:23)

Weitere Impressionen unseres Fotografenteams um Hinrich Franck sind hier zu finden.

 

Share this article

Leave a comment