0 %

Neu in 2019! Double Hand Offshore Segeln vor Helgoland

Die Nordseewoche bietet mit ihren, in Europa einmaligen Bedingungen die perfekte Trainingsveranstaltung für die, vom World Sailing Council Anfang November 2018 beschlossene, Mixed Double Hand Offshore Klasse bei den Olympischen Spielen 2024.

Schon im Spätsommer hatten wir über die Einführung so einer Startklasse zur 85. NORDSEEWOCHE in 2019 nachgedacht. Wie viel Fahrt die Offshore Double Hand Szene inzwischen aufgenommen hat, freut uns darum umso mehr: Eine neue Deutsche Meisterschaft bei der Travemünder Woche, eine Double Hand Rangliste, und nun auch noch Olympisches Offshore Segeln! Da freute sich der NORDSEEWOCHE Wettfahrtleiter Albert Schweizer ganz besonders, die Wiedereinführung einer Double Hand Challenge vor Helgoland während der NORDSEEWOCHE Preisverleihung am 9. November bekannt zu geben.

Anders als bei der olympischen Klasse, dürfen in der Deutschen Bucht aber nicht nur mixed Teams antreten. Viel Wichtiger ist ohnehin: Für in- und ausländische Aspiranten auf einen Platz bei den olympischen Spielen bieten wir in der deutschen Bucht vom 07 bis 10 Juni 2019 eine der besten Trainingsmöglichkeiten Nordeuropas.

Den Auftakt der Double Hand Challenge bildet dabei das Sundowner Race am Freitagabend vor Pfingsten von Cuxhaven nach Helgoland. Das bedeutet, anspruchsvolles Segeln im Tidenrevier der Elbemündung und taktische Herausforderung auf dem langen Weg zur Hochseeinsel Helgoland in der hereinbrechenden Nacht.

Am Morgen danach geht es für die Double Hand Crews zu zwei der drei Hummerregatten, bevor sich ihre Wege von denen der Budweiser Budvar Early Bird Series trennen. Den Abschluss der NORDSEEWOCHE Double Hand Challange bildet die Teilnahme am Capitell Cup Rund Helgoland. – Natürlich erhalten die Teilnehmer der Challenge hier, wie auch bei jeder anderen Wettfahrt während der Challenge eigene Starts.

Ebenfalls neu: Das Sundowner Race wird geteilt

Share this article

Leave a comment